GHAMILA Lebensberatung-Forum
Kartenlegerin und Beraterin für alle Lebensbereiche
mit Licht, Weisheit und Klarheit -
rund um die Seele -

Reden und Diskutieren kostenlos
 

Deutschland: 01725365075

Du hast alles was man braucht, Geld, Beruf, einen Mann und eine Familie, nur eins nicht „eine Freundin“. Ruf mich an, wenn deine Seele weint! Ich kann zuhören und dir mit meiner Lebenserfahrung Tipps geben, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann komme ich als gute Freundin her.
 
Wie versteinert - Zahlen und Fakten zu Depressionen
Erstellt am: 2017-04-01 11:05:51
von: ghamila
Depressive Störungen zählen nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit mit Blick auf ihre Schwere zu den am meisten unterschätzten Erkrankungen.

https://web.de/magazine/gesundheit/versteinert-zahlen-fakten-depressionen-32248176

.......................................................................................Ich gehöre auch zu den Menschen die daran erkrankt sind seit vielen,vielen Jahren.Ich bin krank gemacht von Menschen die mit Ihrem Leben nicht klar kamen.

Ich bin durch die Hölle schon in meiner Kindheit,was sich dann programmiert hat.

Automatisch zieht man dann die selben Menschen an die dies weiter leben.

Ich kämpfe jeden Tag mit mir selbst.

Im Alter ,wenn der Körper so nach und nach zeigt he du wirst alt ist es noch schlimmer.

Ich kann jeden nur empfehlen seine Vergangenheit aufzuarbeiten und was ganz wichtig ist,nie die Kindheit verleugnen.

Ich arbeite seit Jahren meine Kindheit und Ehe auf.

Es hilft wenn man weiŸ warum die Menschen so oder so reagiert haben.

Ghamila


Erstellt am: 2017-04-01 12:06:27
von: ghamila
Meine Krankheiten kommen zum Teil auch aus vergangenen Leben,als Kernthema zum lernen .

Ich habe seit vielen Jahren Tagebücher,wo ich alles festhalte ,.und es hilft .

Manchmal laufen mir die Tränen automatisch ,weil ich Schmerzen habe .

Ich denke wir können und sollten nicht nur die einbeziehen die Krank sind sondern auch die Faktoren die Krank machen......und dazu gehört unsere Vergangenheit,unser Umfeld ,unser Alter bzw das Alt werden.

Ghamila


Erstellt am: 2017-04-01 12:38:09
von: ghamila
Heiraten mit dieser Krankheit würde ich niemanden empfehlen ,denn wir ziehen immer Menschen an die uns viel spiegeln .

Lieber alles aufarbeiten und wenn es auch mehre Jahre dauert.

Was Medikamente betrifft,muŸ das jeder für sich entscheiden.

Ich nehme keine,regle dies alles über Nahrungsmittel und Farben.

Ich bin mir meins aber auch bewusst und mein Umfeld ist auch informiert .

Ghamila


Erstellt am: 2017-04-02 11:08:38
von: ghamila
Ich habe für mich herausgefunden das Depressionen mit fehlender Lebensenergie zusammenhängen .

Energie-räuber sind Unzufriedenheit ,Zweifel an sich selbst und das Negative Denken.

Ja auch andere Menschen können uns Energie rauben.

Ich habe eine Hexen und eine Sucht und Drogenausbildung gemacht um mir zu helfen und um viele Dinge des Lebens zu verstehen.

Jede Psychische -Macke hat einen Grund- beistein und kann behoben werden.

Man muŸ nur alles mit einbeziehen.

Natürlich bekommt man das ohne einen Arzt nicht hin.

Ich habe einen ausländischen der mich tritt wenn ich in Muster reinrutsche die wir schon bearbeitet haben.

Meine Erfahrungen helfen sehr oft meinen Kunden .,,da wo die drinstecken da war ich schon .

Ich bin auch sehr stark geworden und lasse viele Dinge nicht mehr zu.

Ich weiŸ wie man Anreize schaffen kann um sich selbst zu motivieren .

Jede Krankheit hat uns was zusagen und wenn man dies beachtet dann macht das Leben auch wieder SpaŸ .

Ich weiŸ auch das der Mensch nicht geboren wurde um alleine zuleben .

Auch ich werde irgendwann in eine Partnerschaft nochmal gehen...wenn alles aufgeräumt ist und mein Gegenstück auftaucht....sonst schaffe ich mir wieder neue Gesundheitliche Probleme.


Ghamila


Erstellt am: 2017-04-05 17:03:03
von: ghamila
https://web.de/magazine/gesundheit/unheimliche-krankheit-depressionen-unterschaetzt-32256122

Berlin (dpa) - Die Online-Seiten mit Scheidungstipps hat Dorothea Möller* seit mehr als zwei Jahren gespeichert. Damals, mitten im Winter, ging nichts mehr.