GHAMILA Lebensberatung-Forum
Kartenlegerin und Beraterin für alle Lebensbereiche
mit Licht, Weisheit und Klarheit -
rund um die Seele -

Reden und Diskutieren kostenlos
 

Deutschland: 01725365075

Du hast alles was man braucht, Geld, Beruf, einen Mann und eine Familie, nur eins nicht „eine Freundin“. Ruf mich an, wenn deine Seele weint! Ich kann zuhören und dir mit meiner Lebenserfahrung Tipps geben, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann komme ich als gute Freundin her.
 
Massentierhaltung ???
Erstellt am: 2015-12-09 12:25:17
von: ghamila
Frage des Tages
Massentierhaltung

Tim Mälzer verzweifelt in der ARD bei der Suche nach Fleisch von glücklichen Kühen: Muss unsere Landwirtschaft komplett umgekrempelt werden?
Ja, auf vegetarische Ernährung
2%
Ja, ohne Massentierhaltung
57%
Nein, es gibt genug Auswahl
19%
Nein, das sind Luxus-Probleme
22%


Ich kann nicht bei jeden Fleischer einkaufen gehen,da ich durch meine Krankheit sofort reagiere wenn Tiere übergeimpft wurden.

Ich bin dort sehr vorsichtig ,aber auch bei Obst und Gemüse hatte ich schon Anfälligkeiten .

Wo fängt eine Massentierhaltung an und wo hört sie auf?

In der DDR gab es auch Viehställe allerdings auch viel Auslauf.

Als Kind lebte ich bis zu 7 Jahre auf einen Gelände wo Schweine und Kühe gezüchtet wurden...Nach dem Melken gingen die Kühe immer aus dem Stall raus.Es gab auch einen Bullenstall wo wir Kinder nicht reinduften.Wenn ein Bulle ausgebrochen ist,war es auf der kleinen LPG wie in Texas .Alles wurde alarmiert,Polizei,Feuerwehr,Jäger, weil man Angst hatte das der Bulle in die Kleinstadt rast . Es gab Tiere die sich einfangen lieŸen ,es gab aber auch Bullen die geschossen werden muŸten .Ein Bulle schafte es tatsächlich sich Tage lang im Wald mit anderen Tieren dort aufzuhalten .Für uns Kinder ein Erlebnis .,zu beobachten wie Bulle mit Rehe und Wildschweine im Wald zusammen lebte.

Wo fängt es also an und wo hört es auf.

Ghamila


Erstellt am: 2015-12-13 12:46:27
von: ghamila
Wir hier in unserer Gemeinde haben einen Bäcker und Fleischer die eine Liste auszuliegen haben,wo deutlich Produkte beschrieben werden mit Inhalt für die die mit Allergien zukämpfen haben.

TV-Köchin Sarah Wiener: €žIch betrete freiwillig keinen Discounter"

http://www.huffingtonpost.de/2015/12/12/sarah-wiener-interview-discounter_n_8791496.html

Natürlich sind die Preiskämpfe Auslöser für billig,billig, aber wer will es stoppen.

Ich lebe hier mitten in Dörfern und ganz ehrlich seit Jahren ist mir hier keine Kuh und Schwein begegnet .

Ich habe von 1980 bis 1995 auf einen Dorf gewohnt auf einem Bauernhof.Dort wurde man schon an der Haustür
gewarnt ...Sie betreten einen Bauernhof Vorsicht Tiere laufen frei rum ...Enten,Gänse,Schweine und ab und zu ein Pferd ...die Kühe waren meist hinter dem Hof auf den Elbwiesen eingezäunt .
Viele Bauern haben doch alles aufgegeben und aus Mangel von Abnahme fast alles gewandelt.

Auch wir hatten bis zur Wende,Schweine,Karnickel,Gänse,Enten,Hühner und plötzlich hatten wir 150 Karnickel und nur noch zu Weihnachten 50 Bestellungen und bei den Enten war es genau so.Dann wollten die Käufer nur noch fast fertiges Fleisch haben..also schlachteten meine Schwiegereltern Enten und Gänse und rupften Sie .

Vor der Wende wurden die Tiere lebendig geholt ...es war immer ein Andrang schon Monate vorher .

Die Anzahl der Tiere wurde immer kleiner,da es sich nicht mehr lohnte.

Schweine waren auch nur noch zum Eigenverbrauch,da ich ja von Kindheit an mit einer Krankheit kämpfte ,,,und ich damals ,,fremdes Fleisch mied.

Dann wurden Abkommen mit einem Fleischer getroffen der die Schweine abnahm..aber erst muŸten die Tiere wieder getötet und geschlachtet werden..

Das hält kein Bauer aus ....der davon Lebe muŸ!!!

ich denke ,man sollte erst einmal sich alles anschauen bevor man urteilt .

In diesem Sinne frohe Advent

Ghamila