GHAMILA Lebensberatung-Forum
Kartenlegerin und Beraterin für alle Lebensbereiche
mit Licht, Weisheit und Klarheit -
rund um die Seele -

Reden und Diskutieren kostenlos
 

Deutschland: 01725365075

Du hast alles was man braucht, Geld, Beruf, einen Mann und eine Familie, nur eins nicht „eine Freundin“. Ruf mich an, wenn deine Seele weint! Ich kann zuhören und dir mit meiner Lebenserfahrung Tipps geben, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann komme ich als gute Freundin her.
 
Fragen wir doch mal warum ?
Erstellt am: 2015-12-13 14:20:51
von: ghamila
Unfallstatistik 2015: Statistisches Bundesamt erwartet mehr Verkehrstote!

http://www.auto-service.de/news/2015/71576-unfallstatistik-2015-statistisches-bundesamt-erwartet-verkehrstote.html

Obwohl es Ampeln gibt wird einfach in den unübersichtlichen Stellen über die Strasse gelaufen.

Obwohl es Fahrradwege gibt kämpfen wir Autofahrer sehr oft mit Radfahrern die bei Wind und Wetter nur so dahin flattern.

Oder Kopfhörer in den Ohren ob bei FuŸgänger oder Radfahrer...

Wenden in der Kurve,œberholen von Traktoren in der Kurve ...sind alles Manöver die man mit Sicherheit nicht in den Fahrstunden gelehrt bekommen hat.

Ich bin früher viel Auto gefahren ,gerade nach meiner Scheidung.

Heute nach meinem Schlaganfall 2010 fahre ich nur noch in minen Dörfern.

Wenn der Kopf noch funktioniert und sie wissen sie müssen jetzt dies und das tun und die Hand oder Bein funktioniert nicht mehr,,dann wird einem ganz anders.

Ich für mich habe entschieden,meine Dörfer ja...lange und Autobahnstrecken nein.

Ich fahre auch nicht,wenn es mir nicht gut geht...lieber bitte ich einen Nachbarn dann mir etwas einzukaufen oder laufe zum Schloss und hole mir dort etwas zum Essen.

Unter Stress fahre ich gar nicht.,diese Dinge habe ich mir selbst auferlegt um mich und andere zu schützen.

Ein Sekunde Unachtsamkeit kann mein und das Leben der anderen verändern.

Natürlich gibt es Schicksal ,,nur muŸ ich meins nicht herausfordern .

Ich glaube auch an Schutzengel,aber lieber ist es mir wenn Sie nicht aktiv werden müssen.

Also ich für mich Schätze Situationen ein bevor ich etwas riskantes mache...wie überholen oder wenden.

Lieber fahre ich zum nächsten Kreisel oder Waldbiegung wenn ich merke,,oh,oh,,ich habe etwas vergessen oder wollte doch wo anders hin.

Ich denke das es noch den Paragrafen gibt..Gegenseitige Rücksichtnahme.

Ich mache auch schon mal Lichthupe,wenn an mir eine Landmaschine vorbeigefahren ist und ich in der Ferne einen Raser sehe.

Ich habe vor vielen Jahren im Raum Wolfen mal erste Hilfe mit meiner Tochter leisten müssen.

Obwohl ich ausgebildet bin und beim DRK ehrenamtlich gearbeitet habe..war mir Himmel Angst um das Leben des Motorradfahrers .

Meine Tochter muŸte die Polizei rufen und das Warndreieck aufstellen.

Alles was wir zur Rettung benötigten ,schleppte die kleine aus meinem Auto an.

Als die Rettung kam,war er erstmal schon versorgt ...zum Glück war er ansprechbar und ich habe den Sturzhelm nicht entfernt...

Dies sind Situationen die ich nicht vergessen kann,denn es hätte auch mein Sohn sein können.

Ich denke wir können die Unfallzahlen gut runterfahren ,,,wenn es uns bewusst ist...bei dieser Reaktion oder Aktion kann es meine letzte sein.

in diesem Sinne

Ghamila