GHAMILA Lebensberatung-Forum
Kartenlegerin und Beraterin für alle Lebensbereiche
mit Licht, Weisheit und Klarheit -
rund um die Seele -

Reden und Diskutieren kostenlos
 

Deutschland: 01725365075

Du hast alles was man braucht, Geld, Beruf, einen Mann und eine Familie, nur eins nicht „eine Freundin“. Ruf mich an, wenn deine Seele weint! Ich kann zuhören und dir mit meiner Lebenserfahrung Tipps geben, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann komme ich als gute Freundin her.
 
Papst bricht in Manila Lanze für Frauen
Erstellt am: 2015-01-18 11:40:48
von: ghamila
http://web.de/magazine/panorama/papst-bricht-manila-lanze-frauen-30374662

"Wir sind oft zu "macho" und lassen den Frauen keinen Raum.

Aber sie sehen die Dinge mit anderem Blick und können Fragen stellen, die wir Männer noch nicht einmal verstehen.


....Ja da halte ich sofort mit....

Wir Frauen haben aber selber Schuld und geben Ihnen schon als Kinder das Gefühl ,,,oh bussi,bussi,mein kleiner Prinz...oh hast du was Kaput gemacht,,weine nicht Mama macht es wieder ganz.

Und wenn wir dann solchen Prinz an unsere Seite haben,machen wir weiter um geliebt und anerkannt zu sein....bis uns irgendwann die Hutschnur platzt weil wir viele Dinge regeln müssen,die er nie gelernt hat....weil Mama Ihren Prinz es nie vorgelebt oder gezeigt hat.

ich wünsche allen einen schönen Sonntag



Erstellt am: 2015-01-18 12:17:42
von: ghamila
Wagenknecht setzt US-Drohnenangriffe mit Anschlägen von Paris gleich.
http://web.de/magazine/politik/wagenknecht-us-drohnenangriffe-anschlaegen-paris-30374178

Wennn eine vom Westen gesteuerte Drohne eine unschuldige arabische oder afghanische Familie auslöscht, ist das ein genauso verabscheuenswürdiges Verbrechen wie die Terroranschläge von Paris, und es sollte uns mit der gleichen Betroffenheit und dem gleichen Entsetzen erfüllen", sagte Sahra Wagenknecht der Deutschen Presse-Agentur. Man dürfe da nicht mit zweierlei MaŸ messen.

Der US-Drohnenkrieg etwa, der auch von Deutschland aus geführt wird, hat schon tausende Unschuldige ermordet und erzeugt in den betroffenen Ländern Gefühle von Ohnmacht, Wut und Hass. !!!!!

Damit bereitet man den Boden für den Terror, den man offiziell bekämpfen will",!!!!!!

argumentierte Wagenknecht. Das gelte auch für den Afghanistan-Krieg, der über viele Jahre mit deutscher Beteiligung geführt wurde. "Auch die Bundeswehr ist für den Tod unschuldiger Menschen in Afghanistan verantwortlich."

Als "wichtigste Konsequenz" aus den Terroranschlägen von Paris forderte Wagenknecht das Ende aller Militäreinsätze des Westens im Nahen und Mittleren Osten.


Sie hat Libyen vergesssssen,ich war am Telefon als es dort Bomben vom Himmel regnete...Ich glaube das werde ich nie vergessen die Bombeneinschläge in Tripolis ...die Hilferufe der Menschen.

Jetzt kann ich auch meine Eltern die den Krieg als Kind in vollen Zügen erlebt haben verstehen.

(Vater hat als Kind zusehen müssen,wie ein ganzer Treck Pferdewagentreck in die Elbe eingebrochen und ersoffen ist.Mutter war im Keller in der Nähe von Dessau als sie wieder raus-krochen stand das Wohnhaus nicht mehr.

Ich bin keine Frau die Angst hat,schrecke aber sehr oft zusammen wenn mal wieder ein Flugzeug zu tief fliegt.

Als ich 2011 in Tunesien war,,flogen die Bomber direkt über den Strand nach Libyen...

Mein Gedanke damals ,,Oh Gott wann hört das auf,,,



Erstellt am: 2015-01-18 13:39:44
von: ghamila
Wenn wir uns mal alle Katastrophen ob Krieg oder Natur anschauen zum Schluss sind es wieder die Frauen,die dann mit den Kinder losziehen und versuchen halbwegs Ordnung rein zubringen.

Wer hat Deutschland wiederaufgebaut,,,wir Frauen unsere Mütter und GroŸmütter ,,,

Es gab in den Wohnhaus meiner GroŸmutter einen Keller,jeder Bewohner hatte einen Schlüssel mit rotem Bändchen.

Dort durften wir nie rein,nur der der die Hauswoche hatte.

Es war Luftschutzkeller wo ,Decken,Matratzen ,Einweggläser und Wasser stand.Man konnte im Notfall von Hauskeller zu Hauskeller eine ganze Strasse ablaufen unterirdisch.

Noch in den 80 Jahren,war er eingerichtet und geheckt und gepflegt.

Die Menschen haben all die Jahre nie Ihre „ngste ablegen können....überall stand Frieden aber in den Köpfen der Menschen war der Krieg sehr,sehr,verankert.

Mögen die Worte vom Papst viele Menschen erreichen,möge er das ausdrücken was wir denken und fühlen.