GHAMILA Lebensberatung-Forum
Kartenlegerin und Beraterin für alle Lebensbereiche
mit Licht, Weisheit und Klarheit -
rund um die Seele -

Reden und Diskutieren kostenlos
 

Deutschland: 01725365075

Du hast alles was man braucht, Geld, Beruf, einen Mann und eine Familie, nur eins nicht „eine Freundin“. Ruf mich an, wenn deine Seele weint! Ich kann zuhören und dir mit meiner Lebenserfahrung Tipps geben, wenn du denkst es geht nicht mehr, dann komme ich als gute Freundin her.
 
friedensnobelpreisvergabe
Erstellt am: 2014-10-10 11:48:50
von: ghamila
http://web.de/magazine/wissen/live-friedensnobelpreisvergabe-30132100


Frieden wünschen sich sehr viele Menschen auf der Welt und dies nicht nur in den Kriegsländern.

Was ist Frieden und wo fängt er an und hört er auf.

Im Moment versucht man Frieden mit den Waffen zu schaffen,was für mich unakzeptabel ist.

Ich benötige doch keinen Krieg um Frieden zu bekommen.

Wenn mir persönlich einer so auf den Geist oder Nerven geht,wandele ich meine Taktik gebe keine Energie rein und gehe einfach meinen Weg.

Viele Menschen wünschen sich Frieden in den Familien und Firmen ,Kinder wünschen sich Frieden zwischen Mutter und Vater.

Unsere Welt besteht im Moment aus Wünschen,die man selbst sich erfüllen könnte.

Wir kleinen Leute brauchen keinen Krieg um dies,das und jenes durchzusetzen .

Ich erinnere mich noch an ein Sprichwort meiner GroŸmutter Marie Holl wenn ich als Kind etwas gemacht habe was meinen Eltern nicht gefallen könnte,,sie sagte ohhhhh,,,Marina da bekommst du aber Krieg.
Ich denke das es keinen Krieg geben muss wenn Menschen eine andere Auffassung vom Leben haben und Ihr Leben nicht wie GroŸeltern leben möchten.

Ich muss doch nicht das Leben der anderen führen ,ich muss auch nicht das haben was andere haben.

Ich bin doch viel glücklicher,wenn ich aus meiner Persönlichkeit das mache was ich von der Göttlichen Welt mitbekommen habe.

Je unterschiedlicher wir sind ,je kreativer und effektiver ist die Welt.

Als ehemaliges DDR-Kind wünsche ich mir natürlich den Frieden für jedes Lebewesen auf der Welt.

danke das Sie diesen Artikel gelesen und weiter gereicht haben.

Möge der Frieden sich mit Worten und Verhandlungen noch mehr durchsetzen.
Mögen die Menschen gerade in der heutigen Welt noch mehr reden.

Die Technik dafür in Sekunden vom Nordpol bis zum Südpol Worte auszutauchen haben wir.






Erstellt am: 2014-10-10 15:37:18
von: ghamila
Gott des Friedens,
gewähre all denen Frieden,
die unter politischem Terrorismus
und religiöser Gewalt leiden,
die wegen ihres Glaubens
und ihrer œberzeugung
verfolgt werden.
Heiliger Geist,
du göttliche Weisheit,
begeistere und erleuchte
unsere Jugend,
stärke Frauen wie Männer,
und verwandle uns alle.
Lass Eintracht herrschen
zwischen Menschen
unterschiedlicher Kulturen,
Religionen und Nationen.

Heiliger, dreieiniger Gott,
beschenke all jene
mit der Fülle des Lebens,
die ihre ganze Existenz,
ihre Begabungen
und persönlichen Möglichkeiten
einsetzen für die Entwicklung
und das Wohlergehen
der Menschheit.
Der Name Gottes
sei allezeit gepriesen
durch Jesus Christus,
den Herrn unserer Geschichte
und der Ewigkeit.

Amen.


Erstellt am: 2014-10-10 19:56:59
von: ghamila
Ich denke dies passt noch sehr gut zum Thema Frieden.

2013 musste ein Deich in der Nähe von Fischbeck gesprengt werden um die œberschwemmung aufzuhalten.

Laut Nachrichten wurden jetzt beim Bau der neuen Deichanlage Militärfunde aus dem 2.Weltkrieg gefunden.

In Deutschland stellen Blindgänger auch mehr als 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ein ernstzunehmendes Problem dar. Vor allem in industriellen und urbanen Ballungsräumen (Ruhrgebiet, Köln, Hamburg, Dresden, Berlin, Oranienburg) etc., die primäres Ziel alliierter Luftangriffe waren, finden sich auch heute noch eine Vielzahl von Blindgängern im Erdreich. Häufig werden diese auch unabhängig von der gezielten Suche bei BaumaŸnahmen entdeckt.

Erfahrungswerte der Sprengkommandos im Zweiten Weltkrieg ergaben, dass ca. 10€“20 % der von den alliierten Flugzeugen abgeworfenen Bomben Blindgänger waren. Nach Einschätzung von Experten gibt es jährlich 1-2 Selbstzündungen von Blindgängern in Deutschland[3].

Hier geht es aber nicht nur um abgeworfene Bomben sondern auch versteckte Waffen,Kampfwaffen aus dem 2.Weltkrieg.Als die Kapitulation bekannt geworden war,versuchten viele sich zu retten in dem Sie Ihre Uniform und Kampfwaffen versteckten oder verbuddelten.

Für uns heute ist dies wo es kaum noch Menschen oder Soldaten gibt aus dem 2.Weltkrieg ein Problem.Ich bin immer froh wenn ich auf gröŸeren Baustellen Minensucher sehe. Da ich durch meine Kinderkrankheit sehr lange mit alten Soldaten Kontakt hatte um meine Geheimnisvolle Krankheit aufzulösen weiŸ ich natürlich über die Gefahren von alten Kampfmitteln .

Aber nicht nur wir in Deutschland haben damit ein Problem,mit dem Kriegsreserven.

In vielen ehemaligen Kriegsländer kämpft die Bevölkerung noch mit alten Kriegsmaterial ob Mienen oder Bomben oder alte Versteckte Waffen.

Auch dies gehört zum Frieden bringen dazu,,,das Aufräumen und beseitigen von Kriegsmitteln.

Früher wo meine beiden Kinder noch sehr klein waren,wurde ich sehr oft als alte Ziege hingestellt ,wenn ich meine Kinder nicht auf den Elbwiesen alleine gelassen habe.Ich wurde immer als Spinnerin abgetan,wenn ich sagte....wir wissen nicht was hier und da im Boden schlummert. Teilweise habe ich meine 2.Sohn Matthias auch eine Schulung gegeben,wenn er beim Spielen etwas findet,was ausschaut wie eine Bombe.Als 13 Jährigen nahm ich Ihn sogar mal zu einer Schulung von der Kampftruppe mit um zuzeigen,wie gefährlich dies sein kann.